Alle Artikel mit dem Schlagwort: yoga des herzens

So führt dich dein Leben auf perfekte Weise!

Weißt du, woran es liegt, wenn du das Gefühl hast, dass das Leben nicht für dich arbeitet? Ich habe schon oft darüber geschrieben, wie wunderbar das Leben ist und in welcher Perfektion es uns führt, wenn wir uns dafür öffnen. Aber nun möchte ich die wesentlichen Punkte mal kurz und knapp zusammenfassen. So auf den Punkt gebracht, hilft es dir vielleicht, zu erkennen, wo du mehr loslassen kannst, um dich dem Fluß des Lebens zu übergeben. Die Perfektion des Lebens Für viele Menschen ist es schwer, zu begreifen, wie perfekt das Leben ist. Warum gibt es denn dann so viel Leid? Aber wer kann denn behaupten, dass dieses Leiden keinen tieferen Sinn hat? Im Laufe meines Lebens habe ich eines begriffen: Alles hat seinen Grund, gibt uns Gelegenheit zu wachsen und mehr Liebe zu verwirklichen. Der Sinn des Lebens ist für mich, die „große Liebe“ zu erfahren. Die göttliche Liebe, die Liebe des Lebens. Die können wir tatsächlich in jeder Form von Liebe erfahren, auch in der menschlichen Liebe. Die Umstände unseres Lebens geben...
Weiterlesen

Als ich mich selbst zu lieben begann…(Charlie Chaplin)

Wie mehr Selbstliebe auf dein Leben wirkt. Selbstliebe ist der Schlüssel zu einem offenen Herzen und zu einem wahrhaftigen und erfüllten Leben. Wie du praktisch mehr Selbstliebe entwickeln kannst, erlebst du zum Beispiel im „Yoga des Herzens“ – Seminar. Darüber schreiben werde ich heute nicht, denn der folgenden Text bringt es auf den Punkt und ist nur schwer zu übertreffen. Er soll aus der Rede von Charlie Chaplin zu seinem 70. Geburtstag stammen, andere Quellen behaupten, er stamme von Kim McMillen. Wer auch immer die Inspiration für diese Worte empfing (und schöpfen wir nicht alle aus der selben Quelle?) , es sind wahre Worte und ziemlich gute Lebensregeln, an die du dich halten solltest. Lies einfach selbst und lass dich berühren…   Als ich mich selbst zu lieben begann Als ich mich selbst zu lieben begann, 
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
 und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein.
 Heute weiß ich: Das nennt man...
Weiterlesen

Yoga des Herzens – Weg der Liebe

Der Weg des Herzens mündet in bedingungslose Liebe! Je mehr wir mit unserer eigenen inneren Wahrheit in Einklang kommen und uns von unserem Herzen führen lassen, desto mehr finden wir zu Liebe und Glückseligkeit. Für mich war es ein langer Weg, mein  inneres Empfinden mit meinem äußeren Leben in Einklang zu bringen. Dabei war neben der Erdung durch mein Wurzelchakra mein spirituelles Herz das verbindende Element und das Tor zur Erfahrung von wahrem Glück. Wahrhaftige Herzöffnung braucht Erdung, spirituelle Anbindung und Hingabe an das, was ist. Wenn du dich in deinem Zentralkanal an die Kräfte von Himmel und Erde anbindest, kannst du dein Herz so weit öffnen, dass nichts als Liebe existiert. In diesem göttlichen Raum der Liebe kann Heilung geschehen. Heilung für dich und die ganze Welt. Meine eigene Yogapraxis, aber auch mein Yogaunterricht, haben sich immer mehr zu einem „Yoga des Herzens“ entwickelt. Einem Yoga, der das Fühlen und das (Selbst-) Mitgefühl in liebevoller Achtsamkeit ins Zentrum stellt und unser Herzchakra stärkt. Mit dabei sind immer auch Bewusstseins- und Heilarbeit. Yoga des...
Weiterlesen

Herzöffnung durch Yoga – open your heart for life!

Deine Yogapraxis kann dich für das Leben in all seiner Schönheit öffnen. Fühlst du dich manchmal oder gar ständig verspannt? Kennst du das, dass du dich im Herzen  eng fühlst, alles andere als weit und verbunden mit deiner Umgebung? Ganz ehrlich: Wer kennt das nicht? Du kannst wohl selbst nachvollziehen, dass in diesen Momenten (Tagen, Wochen, manchmal gar Jahren) die Lebensenergie nicht frei durch dich fließt und dadurch natürlich auch jeder Art von Krankheiten Tür und Tor geöffnet sind. Das Leben fühlt sich dann einfach nicht gut an. Lässt du die Liebe in dein Herz? Die Ursachen für die Blockaden des Lebensenergieflusses haben meistens damit zu tun, dass du dich vor etwas „zu“ machst, Gefühle nicht fühlen willst, der Angst oder dem Schmerz entfliehen möchtest. Meistens ist es auch einfach Angst vor der Liebe  – denn sie macht dich verwundbar, verletzlich, sie macht dich ganz weich.  Womöglich  verschließt du lieber dein Herz – das fühlt sich zunächst sicherer an. Du möchtest schließlich zu jeder Zeit gut funktionieren. Aber der Preis ist hoch – dein...
Weiterlesen